Schlagwortarchiv für: Einkauf

Verantwortung übernehmen, Innovation beweisen: Die grosse Kunst der Verpackung.

Wer im Einkauf arbeitet, übernimmt Verantwortung auf mehreren Ebenen. Einerseits definiert der Einkauf die Produktepalette und somit zu einem wesentlichen Teil das Gesicht der Firma. Andererseits trägt dieser Bereich eines Unternehmens die Verantwortung für Herstellungsbedingungen und Umweltverträglichkeit der im Sortiment aufgenommenen Waren (siehe auch Beruf Einkaufsfachmann/-frau (BP auf berufsberatung.ch). Eine gesunde und möglichst direkte Beziehung zu den Produzenten zu pflegen wird immer wichtiger. Durch die zunehmende Sensibilisierung einer breiten Konsumentenmasse, was dieses Thema angeht, stehen dem Einkauf hier besondere Möglichkeiten aber auch etliche Fettnäpfchen offen.

Verpackung ist Message

Für den Bereich der Verpackung spitzt sich diese Verantwortung besonders zu: Denn Verpackung, das ist Sicherheit und Message zugleich. So unscheinbar sie auch sein mag, sie ist ein bedeutender Träger der Botschaft eines Unternehmens. Und welche Botschaft man sendet, das will gut begründet und strategisch durchdacht sein. Apple hat es vorgemacht: Verpackungen, die so stilvoll und schlicht daherkommen, dass sie die Eigenschaften des darin enthaltenen Produkts perfekt unterstreichen. Alles gehört zusammen. Alles spricht dieselbe Sprache.

Verpackung prägt das Image des Produikts

Aussen fix und innen Qualität. Verpackung beeinflusst das Image.

Verantwortung und Innovation vereint

Wer sich heute als verantwortungsbewusstes Unternehmen gibt, sollte gut darauf achtgeben, worin es seine Produkte verschickt oder verkauft. Umweltfreundliche, recycelbare Verpackungen sprechen besonders für eine junge, kritische Konsumentengruppe Bände. Sie zeugen von einem durchgedachten Umweltbewusstsein, von wahrgenommener Verantwortung auch im Detail. Und sie geben zusammen mit dem Produkt ein einheitliches Bild des Unternehmens ab: jung, fortschrittlich, umweltbewusst.

Alles aus einer Hand

Für die Unternehmerseite stellt sich nach der «grünen Wende» die Frage, wohin man sich mit Verpackungsfragen wenden sollte. Alles aus einer Hand zu kriegen, wie dies beispielsweise das Burgdorfer Unternehmen Firma-pac möglich macht, erleichtert die Kommunikationswege, die Buchhaltung und das Besprechen der eigenen Bedürfnisse bedeutend. Sämtliche Verpackungsfragen einfach, kompetent und bequem gelöst zu wissen und zudem zu einem guten Preis (siehe Verpackungen365.ch) – das erleichtert die Arbeit im Einkauf enorm und eröffnet ganz andere Möglichkeiten für die Umsetzung innovativer Ideen, was die Verpackung angeht.

Autor: Andreas Räber, GPI®-Coach

Andreas Räber, GPI-Coach

Mehr Infos zum Autor finden Sie auf Andreas-Räber.ch und auf Coaching-Persoenlichkeitsentwicklung.ch.