Schritt für Schritt in die berufliche Neuorientierung

(Von Jasmin Taher)

Die Leiterin einer Ausbildungsstätte kam auf den Ehemann meiner Kolumnistin zu und bot ihm einen Platz für eine berufsbegleitende Ausbildung zum Trainer für Feinmotorik an. Es dauerte eine Weile, bis er sich an den Gedanken an eine berufliche Neuorientierung gewöhnt hatte und sich entschloss, die Ausbildung zu absolvieren. In der Zwischenzeit ist er so gut wie fertig mit seiner Ausbildung und plant, das Feinmotoriktraining für Kinder und Erwachsene zunächst neben seiner Festanstellung als Sozialarbeiter anzubieten.

Feinmotorik Ausbildung: Wenn die berufliche Neuorientierung zu Dir kommt

Feinmotorik Ausbildung: Wenn die berufliche Neuorientierung zu Dir kommt

Besondere Begabungen für zu besonderen Ausbildungen. Berufliche Neuorientierung entdecken und wagen.

Wenn der Ausbildungsplatz auf dich zukommt

Mein Mann kann ausgezeichnet mit Menschen im Allgemeinen und mit Kindern im Besonderen umgehen. Als Sozialarbeiter ist er auch im Umgang mit «Kindern mit speziellen Bedürfnissen» geübt. Er hilft und unterstützt andere Menschen gerne in allen Bereichen des Lebens.

Die Therapeutin, bei dem unser Sohn seit vielen Jahren in Behandlung ist, hatte bei meinem Mann eine besondere Eignung für die Arbeit als Feinmotorik-Trainer erkannt. Sie kam daraufhin vor einigen Jahren auf ihn zu – in der modernen Zeitrechnung «im Jahr 1 vor Corona» –  und bot ihm einen Ausbildungsplatz in einem der Kurse zum «Trainer für Feinmotorik» an ihrem Institut an. Mein Mann haderte lange mit dem Gedanken, die kostspielige Ausbildung zu machen. Er sah zwar ein, dass er dann unseren Sohn und die ganze Familie behandeln könne, aber Kosten und Nutzen schienen sich in seinen Augen nicht aufzuwiegen. Kurz bevor die Pandemie ausbrach, entschied er – nachdem die Anmeldefrist längst verstrichen war – dass er die Ausbildung machen wolle, um sich beruflich neu zu orientieren.

Frist verstrichen: alle Ausbildungsplätze besetzt

Alle Ausbildungsplätze waren leider bereits vor dem Verstreichen der Frist besetzt. Mein Mann wurde vertröstet, die Ausbildung im nächsten Kurs zu absolvieren, der zwei Jahre später starten sollte. Dann kam Corona. Gleichzeitig rückte der Termin des Kursbeginns näher. Eines Tages klingelte sein Telefon. Die Institutsleitung bot ihm spontan einen Platz im Kurs an. Weil einige Teilnehmer, die sich angemeldet hatten, coronabedingt nicht ins Ausland reisen durften, waren kurzfristig Plätze frei. Mein Mann griff zu!

Berufsbegleitende Ausbildung zum Feinmotorik-Trainer

Die Ausbildung zum Feinmotorik-Trainer umfasste insgesamt 300 Stunden und fand berufsbegleitend circa 200 km von unserem Heimatort statt. Die Ausbildung war in zehn jeweils fünftägige Unterrichtsblöcke aufgeteilt. In den zehn Ausbildungsmodulen wurde den Schülerinnen und Schülern das notwendige Wissen vermittelt, um Familie und Freunde privat zu behandeln.

Um Kinder und Erwachsene gewerblich zu trainieren, wurden im Anschluss an die eigentliche Ausbildung Supervisionen angeboten. Bei diesen Supervisionen begleiten und beaufsichtigen die Ausbilderinnen die Kurteilnehmer bei der praktischen Tätigkeit. Erst nachdem sie ihre Fähigkeiten in der Praxis unter Beweis gestellt haben, erhalten die Teilnehmer ein offizielles Zertifikat und dürfen auf die Menschheit losgelassen werden.

Der Nutzen des Feinmotorik-Unterrichts

Der Feinmotorik-Unterricht ist geeignet, um Menschen mit speziellen Bedürfnissen zu unterstützen.

Das Training wird angewandt, wenn Kinder oder Erwachsene in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind, wenn ihre Entwicklung verzögert ist, wenn neurologische Störungen vorliegen oder wenn schulische, sportliche oder musikalische Fähigkeiten gefördert und optimiert werden sollen.

Die kleinen, fast unscheinbaren Übungen, werden durch den ausgebildeten Feinmotorik-Trainer ausgeführt. Die Schülerinnen und Schüler können während der Trainingseinheiten entspannen und sich derweil vom «Practitioner» trainieren lassen. Durch die Lessons können Schmerzen gelindert, die Beweglichkeit gefördert und Verspannungen gelöst werden. Zudem wird die Selbstwahrnehmung gesteigert und dadurch letztendlich die Körperhaltung verbessert.

Unterstützung durch die Familie ist wichtig

Eine solche lange berufsbegleitende Ausbildung an einem fernen Ort ist nur möglich, wenn die ganze Familie an einem Strang zieht. Für mich war es eine grosse Herausforderung, während der beruflichen Neuorientierung, der Ausbildungsmodule und Supervisionen Haushalt, Familie und Beruf alleine zu bestreiten. Und doch konnte sich mein Mann selbstverständlich der wichtigen Unterstützung durch die gesamte Familie sicher sein. Trotzdem bin ich dankbar und froh, dass nur noch wenige Supervisionen anstehen und das baldige Ende der Ausbildung in Sicht ist.

© berufliche-neuorientierung.ch/Jasmin Taher, 3.1.2022

Weitere Artikel zum Thema berufliche Neuorientierung

Gartenbau, Gartenpflege: Naturverbunden arbeiten.

«Hallo KI, schön, dich zu sehen – oder vielleicht doch nicht? Manchmal wäre ich nämlich ohne dich besser dran. Du klaust mir meinen Job. Ständig bist du besser, schneller und effizienter als ich. Ständig schnappst du mir die Aufträge vor der Nase weg.» Genau das geht gerade vielen Arbeitnehmer*innen durch den Kopf. Sie fühlen sich von Künstlicher Intelligenz auf die Reservebank versetzt.

Herausforderungen als Chancen sehen

Herausforderungen in Beruf und Leben können uns lähmen oder fördern. Das Leben ist nicht gerecht und gibt nicht allen Menschen gleich viel Möglichkeiten und Kompetenzen mit. Oft müssen diese von uns selbst hart erarbeitet werden. Doch wenn wir es schaffen Herausforderungen als Chancen für unsere Persönlichkeitsentwicklung einzuordnen, können sie zu überraschenden Wendungen führen und unser Leben bereichern.

Berufliche Neuorientierung mit 50 plus, darauf müssen Sie Acht geben

Kann man mit über 50 den Job wechseln? Ist eine berufliche Neuorientierung in diesem Alter überhaupt noch möglich? Dass mit zunehmendem Alter ein Berufswechsel schwieriger sein kann, ist bekannt. Welche Möglichkeiten sind vorhanden? Von Weiterbildung, Reputation und aktivem Selbstmarketing. 

Coiffeur Ausbildung für Erwachsene z. B. in Zürich

Was bei einigen Männern eher selten der Fall ist, ist bei den meisten Frauen selbstverständlich: der Gang zum nahegelegenen oder zum spezialisierten Coiffeur. Regelmässig oder je nach Bedürfnis wird der nächste Termin pflichtbewusst in der Agenda festgehalten. Das Haar muss schliesslich in Form sein. Eine Frisur stellt etwas dar und ist sehr wichtig. Das sieht man manchmal daran, dass Frauen ohne Helm Velo fahren. Denn dieser würde ihnen ja schliesslich einen «Tätsch» auf dem Kopf machen. Frisuren Gestalten ist lernbar. Auch für Quereinsteiger/innen. Zum Beispiel mit einer Coiffeur-Ausbildung für Erwachsene.

berufliche Neuorientierung ab 50: Berufe mit Menschen wählen?

Vor einiger Zeit erzählte mir mein Sohn, dass eine Firma zehn ihrer Mitarbeiter entlassen hat, weil der Umsatz ungenügend war. Darunter einen älteren, über 50-jährigen Angestellten. Meinem Sohn ging es gleich wie mir. Warum ein über 50-jähriger Angestellter? Wird dieser Mann noch eine Stelle finden? Warum er und nicht jemand, der grössere Chancen am Arbeitsmarkt hat? Wir kennen die genauen Umstände und Hintergründe nicht. Wir müssen sie respektieren. Doch was kann man tun, wenn man einen neuen Job suchen muss und bereits über 50 Jahre alt ist? Ein paar Tipps und Inputs für Bewerbungen.

Psychiatrie Stellenangebote – eine Chance fürs Leben

Die Schweiz gilt als stabiler Arbeitgeber. Dennoch trifft sie der Fachkräftemangel mitten ins Mark. Zum Beweis: Mehr als 100.000 Stellen warten auf ihre Bewerber. Händeringend suchen Schweizer Betriebe nach Servicekräften und IT-Experten. Doch dem nicht genug: Auch im Gesundheitswesen sieht es düster aus. Fast 16.000 Fachleute fehlen den Helvetiern – nicht aber nur in Kliniken, Hospizen oder Pflegeheimen. Auch die Psychiatrie ächzt unter dem Fachkräftemangel. Wie viele Jobs Psychiatrie fehlen wirklich, mit welchen Herausforderungen hat das Fachgebiet zu kämpfen und warum lohnt sich der Quereinstieg in die Psychiatrie?