«Gute Mitarbeiter zu finden ist sehr schwer.» Diese Aussage hört man immer häufiger. Die Gründe sind vielseitig. Die Anforderungen der Märkte  verschieben sich dauernd und verlangen nach flexiblen Arbeitern mit hoher Fach- und Sozialkompetenz. Die Nachfrage nach ausserordentlichen Mitarbeitern ist gross, das Angebot eher klein. Mitarbeiter, die letztendlich dann doch eingestellt werden, erfüllen die Anforderungen vielleicht nicht wunschgemäss … Was kann man bei solchen Diskrepanzen tun? Zwei wirksame Möglichkeiten sind Weiterbildung und eine konstruktive Mitarbeiterführung.

Mitarbeiterführung - Unterstützung durch das ganze TeamMitarbeiterführung bedeutet: Unterstützung durch das ganze Team

In einem Team geht es grundsätzlich nicht darum, wer der Beste ist. Wer mittel- bis langfristig erfolgreich sein will, sollte die Ziele gemeinsam entwickeln und darauf hin arbeiten. Das bedeutet, sich der Kraft eines Teams bewusst zu sein, sich gegenseitig zu unterstützen und zielorientiert zusammen zu arbeiten. Schwächen eines Mitarbeiters dauernd zu kritisieren und hervorzuheben, bremst letztendlich das ganze System.

Die Kunst guter Mitarbeiterführung liegt darin:

alle Mitarbeiter zu einem konstruktiven Ganzen zusammenzuführen und dessen Stärken zu stärken. Ist eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter in einem bestimmten Bereich unsicher, kann sie oder er durch Weiterbildung oder Support unterstützt werden. Dazu braucht es klare Zielvorgaben, offene Kommunikation und faire Entlöhnung. Perfekte Mitarbeiter gibt es nicht. Genau aus diesem Grund ist der Teamgedanke breiter abgestützt. Er fördert keine Helden, sondern ein konstruktives und soziales Miteinander, das langfristig erfolgreicher ist. Basic für die Förderung des Teamgedankens ist eine konstruktive Mitarbeiterführung.

Autor: Andreas Räber, GPI®-Coach

Andreas Räber, GPI-Coach

Mehr Infos zum Autor finden Sie auf Andreas-Räber.ch und auf Coaching-Persoenlichkeitsentwicklung.ch.

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Coaching-Trainer.ch: Mitarbeiter Coaching

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar